2010 Mehrfamilienwohnhaus in Schlüchtern

Modernisierung der Heizanlage

  • Solvis Max Futur 950L
  • 2 Stck. Großflächenkollektor Solvis Fera F-652-I Kollektorfläche 14,02m”
  • Pelletheizung KWB Easyfire Typ USP GS/GL 30
  • Die Pellets werden im Vorratsraum über ein Pelletrührwerk  und anschließender Saugentnahme der Pelletheizung zugeführt.

2009 High-End-Heiztechnik für Privatwohnhaus bei Hanau

Die Haustechnik für den Rest seines Lebens wollte der sich langsam in Richtung Ruhestand bewegende Eigentümer eines Wohnhauses bei Hanau haben. Die bestehende Anlage aus dem Jahr 1984 war nicht mehr auf dem Stand der Technik. Etwas Neues, Energieeffizientes sollte her. Technologiebegeistert und dabei durchaus kostenbewusst lässt sich der Bauherr darauf ein, eine High-End-Anlage in Sachen Energieeffizienz und Innovation in sein Haus zu bauen.

Durch die Doppelstrategie, einerseits den Verbrauch fossiler Brennstoffe durch maximal effiziente Heiztechnik zu reduzieren und andererseits durch den Einsatz erneuerbarer Energieträger soweit wie möglich zu ersetzen, kann der private Hauseigentümer nicht nur seine Betriebskosten drastisch senken, sondern auch einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dabei berät die Firma Bosold ihre Kunden. Und zwar nicht nur die Auftraggeber von Großprojekten, bei denen schon seit geraumer Zeit Blockheizkraftwerke und Hocheffizienzpumpen eingesetzt werden, sondern auch private Hauseigentümer. Das Unternehmen legt dabei großen Wert auf individuelle Beratung, um für den Kunden „seine" Anlage zu realisieren. Dabei schauen sich die Techniker eben nicht nur den Heizkeller und den Kamin an, sondern die gesamte Heizungsanlage, befragen den Eigentümer zu Nutzungsverhalten und entwickeln dann bei gegebenem Budget die bestmöglich technische Lösung.

Bei der Sanierung der Heizungsanlage des genannten Wohnhauses kam eine hoch moderne Pufferspeicher-Brennwert-Anlage auf Heizöl-Basis aus dem Hause Solvis einschließlich thermischer Solaranlage zur Heizungsunterstützung zum Einsatz. Die vorhandenen Standard-Heizkörper wurden gegen moderne Planheizflächen getauscht, die Thermostat-Ventile erneuert und alle Wärmeverbraucher hydraulisch abgeglichen. Außerdem ist eine Photovoltaik-Anlage zur Stromerzeugung auf dem Dach montiert worden. Alle Maßnahmen wurden innerhalb einer Kalenderwoche umgesetzt.

So bedankt sich der Auftraggeber nach Abschluss der Arbeiten in einem Schreiben an die Firmenleitung ausdrücklich „für die kompetente und zuverlässige Arbeit" und lobt die fachkundigen Beratung und den reibungslosen Arbeitsablauf. „Sie können stolz auf die Kundenorientierung Ihrer Mitarbeiter sein", heißt es weiter. „Sie unterscheiden sich damit signifikant von vielen anderen Unternehmen in Deutschland. Mit gutem Gewissen werden wir Ihre Firma auch in Zukunft in unserem Freundes- und Bekanntenkreis weiterempfehlen."

2007 Neubau Wohnhaus in Oberursel

  • Wärme-, Luft und Warmwasserversorgung mittels eines zentralen Geräts auf Basis einer Luft- Wasser- Wärmepumpe
  • Fußbodenheizung in beiden Wohngeschossen, Wandheizung in den Gästeduschen sowie Powerheizkörper im Hauptbad
  • Belüftung aller Wohn- und Aufenthaltsbereiche, Entlüftung aller Nassräume sowie der Küche über Wärmerückgewinnungssystem sowie Ansaugung der Außenluft über Erdwärmetauscher
  • strikte Einhaltung der VDI 6022
  • Teil-Klimaanlage für das Schlafzimmer
  • Bewässerungssystem im Edelstahl- Pressfittings- System einschließlich Wärmedämmung nach ENEV, Armaturen aus Edelstahl
  • Einbau eines zentralen Wasserstops, komplette Ausstattung aller Sanitärbereiche mit bodengleichen Duschen, Komfortarmaturen und Accessoires
  • Entwässerung mit erhöhtem Schallschutz als Kunststoff- Rohrsystem mit Kleinhebeanlage für das Kellergeschoss
  • komplette Planung der Haustechnik ab Bauantragsphase einschließlich der Bauleitung für den Innenausbau
  • Koordination der Leistungen zur Versorgung aus den öffentlichen Netzen (Strom, Wasser, Kommunikation), umfangreiche Zusatz- und Beratungsleistungen für die Arbeiten in den Bereichen Fliesen und Baddesign, Naturstein, Innentreppen, Trockenbau und Elektroinstallation einschließlich der Bemusterung, Bauleitung und Koordination dieser Leistungen
  • extrem kurze Bauzeit mit Beginn im Mai und Einzug im Dezember 2007.

Die Bauherrin wurde buchstäblich vom ersten Spatenstich bis zur Schlüsselübergabe begleitet und betreut.

"Auf die Firma Bosold war in einem eng gesteckten zeitlichen Rahmen stets Verlass: Ablaufplanung, Qualität der Ausführung und Kommunikation mit dem Auftraggeber waren vorbildlich. Ich wohne jetzt bereits 2 Jahre in meinem Haus und erfreulicherweise gilt das auch für Kundendienst und Gewährleistung."

Bauherrin Frau Dr. Roswitha Meyer

2006 Öl-Brennwertkessel mit Solaranlage, Einfamilienhaus, Bad Brückenau- Volkers

Foto: Solaranlage
  • Komplette Demontage der vorhandenen Hochtemperatur-Öl-Heizkesselanlage, Baujahr 1975 mit einer - wie früher üblich - überdimensionierten Heizleistung von 37 kW und Abgastemperaturen von über 200 Grad
  • Einbau einer energieeffizienten und umweltschonenden Ölbrennwertkesselanlage mit Solaranlage für Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung 
  • Einbau eines Viessmann Ölbrennwertkessel Vitolaplus 300 (Stiftung Warentest: Sehr gut) raumluftunabhängiger Betrieb, 19,4 kW Heizleistung mit witterungsgeführter digitaler Regelung Vitotronic 200, Norm-Nutzungsgrad 103 %, Abgastemperaturen jetzt nur noch ca. 50 Grad.
  • Einbau einer Wagner & Co. Solaranlage mit 6 Stück hocheffizienten Flachkollektoren EURO C20 AR mit Antireflexglas und einer Gesamtkollektorfläche von 15,66 m². (Stiftung Warentest: sehr gut / Testsieger ), Solarregelung mit beleuchtetem Display, Drehzahlregelung und allen Funktionen für die solare Heizungsunterstützung mit Bilanz-, Temperatur- und Betriebsstundenanzeigen und  hoch wärmegedämmten TERMO Kombispeicher, 240 Liter Trinkwasser- und 760 Liter Pufferspeicherteil mit Aufströmkamin zur schnellen Trinkwassererwärmung und Unterstützung der Temperaturschichtung
  • erhaltene Förderung für erneuerbare Energien 1728,00 Euro.

2005 Neu- und Umbau, Wohnhaus mit Garage, Flieden

Foto: Heizzentrale
  • komplette Demontage der vorhandenen Tank-, Heizungs- und Trinkwasseranlagen
  • Einbau einer energiesparenden Sole/Wasserwärmepumpe (14,2 kW /Leistungszahl 4,6) mit Heizungs-Pufferspeicher ( 400 Liter ) inklusive Wärmequellenanlage bestehend aus zwei Erdsonden (Tiefenbohrungen) mit einer Gesamtlänge von je 101 Metern
  • Trinkwassererwärmung mit höchstem Hygienestandard im Durchflussprinzip mittels Puffer-Ladespeicher (400 Liter) und Edelstahl Plattenwärmetauscher
  • Beheizung aller Räume mittels Niedertemperatur - Fußbodenheizung und Einzelraumregelung. Dabei wurde im Altbaubereich ein spezielles System eingesetzt, das eine Fußbodenheizung mit lediglich 25 mm zusätzlichem Fußbodenaufbau ermöglichte
  • zusätzlich formschöne Handtuchheizkörper in den Bädern
  • Wärmeverteilung mittels Kupferrohren, Sanitärleitungen aus hochwertigem PE-Xa Kunststoffrohr mit Schiebehülsenpressverbindungstechnik
  • Unterputz WC-Spülkästen in Vorwandmontage mit wassersparender Zweimengenspültechnik
  • Umweltschonende Versorgung aller Toiletten und Außenzapfstellen über eine Regenwassernutzungsanlage mit Regenmanager und vollautomatischer Umschaltung auf Trinkwasserbetrieb mittels Motorumschaltventil bei Regenwassermangel
  • Ausstattung der Bäder nach individueller Bemusterung in unserer Badausstellung mit Bade- und Duschwannen, Waschtischen, Armaturen, Duschkabinen und Beschlägen von namhaften Herstellern wie Duravit (Starck 3), Hansgrohe (Axor), Alape, Vola, Keramag, Duscholux, Hüppe 

Pellet- Heizungsanlage, Einfamilienhaus Mittelkalbach

  • Einbau einer energiesparenden, umwelteffizienten und CO2-neutralen Pellet-Kesselanlage mit vollautomatischer Feuerung, Leistung 25 kW,
  • optimale Leistungsanpassung durch modulierende automatische Pellet- Förderanlage im Saugsystem mit drei Absaugsonden im ca. 8,0 Tonnen fassendem Lagerraum mit Schrägböden und Einblasstutzen
  • automatische Zündung mit Wärmetauscherreinigung, modulare Mikroprozessorregelung mit gemischtem Heizkreis
  • hochwärmegedämmter Schichten-Pufferspeicher 800 Liter mit großzügig dimensioniertem Edelstahlwellrohr Trinkwassererwärmung nach neuesten Hygiensstandards im Durchflussprinzip und bereits integriertem Solarwärmetauscher (optionale solare Heizungsunterstützung - und Trinkwassererwärmung)
  • Förderung für erneuerbare Energien 1700,00 Euro