Photovoltaik

Photovoltaik-Anlage Firmengebäude Fa. Bosold
Werden Sie Strom- Eigenversorger!

Die Politik hat mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG 2009) erreicht, was gedacht war:
Die moderne Photovoltaik liefert bezahlbaren Strom. War es früher lukrativ, den auf dem heimischen Dach produzierten Strom zu garantierten Sätzen an den Netzbetreiber zu verkaufen, rückt heute immer mehr der so genannte „Eigenverbrauch“ in den Fokus. D. h. eine PV- Anlage rechnet sich ganz simpel, weil Sie den selbst erzeugten Strom auch selbst verbrauchen und nicht teuer kaufen müssen. Um solche Anlagen noch besser und effizienter zu nutzen, stehen inzwischen bezahlbare Speichersysteme zur Verfügung. Nach wie vor finanziert die KfW solche Anlagen mit zinsgünstigen Darlehen.

Ihre Anlage von einem der größten Photovoltaik - Anbieter der Region!

Seit 2004 haben wir Anlagen mit einer Gesamtleistung von ca.10.000 kWp und einer Gesamtmodulfläche von ca. 85.000 Quadratmeter installiert. Das sind ca. 1000 Einzelanlagen mit Leistungen zwischen 2 bis 500 kWp. Wir sind damit einer der größten Photovoltaik-Anbieter der Region. Profitieren Sie von unserer Erfahrung und unserem Know How. Eine Auswahl der von uns realisierten Anlagen finden Sie in unserer Referenzliste Erneuerbare Energien.  

Wärmepumpen: Heizen mit Umweltwärme

Umweltwärme ist in Luft, Boden und Grundwasser gespeichert. Mit einer Wärmepumpe lässt sich die Energie effektiv und klimaschonend nutzen. Dabei wird der Außenluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser die Energie zunächst über Wärmetauschersysteme entzogen. Danach wird die Wärme in einem Wärmepumpenkreislauf mit Hilfe von Strom auf ein für Heizzwecke nutzbares Temperaturniveau angehoben. So nutzen Sie die kostenlose Energie der Natur und machen sich von Gas und Öl unabhängiger. Moderne Wärmepumpen sind so effizient, dass sie ganzjährig, auch bei Außentemperaturen unter 0 Grad für komfortable Wärme sorgen. Im Sommer kann das System mit geringem Aufwand auch zum Kühlen genutzt werden. Auch wenn Sie bereits eine moderne Brennwertheizung haben, eine Wärmepumpe eignet sich ideal zur Ergänzung einer bestehenden Öl- oder Gasanlage und kann Ihren Energieverbrauch noch mehr reduzieren.

CO2 - neutral heizen mit Holz

Umweltfreundliche Energieträger gewinnen wegen des weltweit steigenden Energiebedarfs und wegen der zunehmenden Sorge um die Auswirkungen des Klimawandels an Bedeutung. Der Energieträger Holz, besonders die Holzpellets, spielt hierbei eine zentrale Rolle.

Denn Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und verbrennt C02-neutral. Das heißt bei der Verbrennung entsteht genauso viel Kohlendioxid (CO2), wie ein Baum während seines Lebens durch die Fotosynthese in Sauerstoff umgewandelt hat. Was viele nicht wissen: Auch bei der Verrottung von Holz entsteht die gleiche CO2-Menge wie beim Verbrennungsvorgang.

Jährlich stehen in Deutschland über 20 Mio. m3 ungenutztes nachwachsendes Waldholz zur Verfügung. Würden die Möglichkeiten der energetischen Nutzung von Holz voll ausgeschöpft, könnten daraus 170 Mrd. kWh Energie im Jahr bereitgestellt werden. Alleine durch die Nutzung der energetischen Potenziale von Holz (Altholz, Restholz, bisher ungenutzter Zuwachs im Wald) könnte der Wärmebedarf von rund 5 Mio. Haushalten gedeckt werden. Damit würde der bisherige Anteil der Wärmebereitstellung aus Erneuerbaren Energien verdoppelt.  

Heizen mit Pellets, Scheitholz oder Hackgut ist bei steigenden Energiepreisen eine interessante Alternative zu Öl oder Gas.  Starke Preisschwankungen sind für Holz im Unterschied zu Öl und Gas nicht zu erwarten, im Gegenteil: Viele Hersteller geben zum Teil mehrjährige Preisgarantien!

Ihre Vorteile auf einen Blick

Wirtschaftlichkeit

Im Vergleich zu fossilen Energieträgern entstehen geringere Energiekosten und staatliche Förderprogramme senken die Anschaffungskosten.

Ökologie

Energieaufwand und Risken bei der Herstellung sind gering. Umweltkatastrophen durch Tankerunglücke oder Bohrinsel-Havarien werden vermieden. Holzbrennstoffe sind vorbildlich klimaschonend, denn sie sind CO2-neutral und stammen ausschließlich aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Regionalwirtschaft fördern

Holz wird in Ihrer Region hergestellt. Die Wertschöpfung bleibt in Ihrer Region,  Arbeitsplätze werden geschaffen und gesichert. Die Nutzung von heimischen und nachwachsenden Rohstoffen fördert die Unabhängigkeit von begrenzten fossilen Energieträgern.